Zucchini Puffer mit zweierlei Dip´s (glutenfrei, vegan)

Zucchini Puffer mit zweierlei Dip´s 
(glutenfrei, vegan)

Zutaten für circa 8-9 Puffer 

Für die Puffer:
1 Zucchini
70 g Blattspinat
Saft und Schale 1 Zitrone
Salz und Pfeffer nach Bedarf
1 EL Ahornsirup
¼ TL Kreuzkümmel
½ TL Paprika edelsüß
Jeweils 3-4 Blätter Minze und Basilikum
1 Knoblauchzehe
2 Schalotten
100 g Hirseflocken
50 g Kichererbsenmehl
1 EL veganer Naturjoghurt

Für den Tomaten-Basilikum Dip:
200 g veganer Quark (in meiner Version: Alpro Go on, Natur)
3 EL Tomatenmark
Basilikum, Oregano
Saft ½ Orange
Salz und Pfeffer nach Bedarf
1 EL Ahornsirup

Für den Zitronen-Minz-Dip:
200 g veganer Quark (in meiner Version: Alpro Go on, Natur)
Saft und Schale ½ Zitrone
2 EL getr. Minze
Salz und Pfeffer nach Bedarf
2 EL Agavendicksaft

Zubereitung
Die Zucchini raspeln. Die Schalotten schälen und in kleine Stückchen schneiden. Den Blattspinat waschen und trockenschleudern. Die Kräuter grob hacken.

Den Spinat mit der Hälfte der geschnittenen Schalotten, der Knoblauchzehe, den Gewürzen und dem Joghurt pürieren / vermixen. Anschließend die Hirseflocken und das Kichererbsenmehl dazugeben. Die Masse mit den Händen verkneten. Anschließend die geraspelten Zucchini, die grob gehackten Kräuter und den Rest Schalotten dazugeben. Je nachdem wie wässrig die Zucchini ist, müssen gegebenenfalls noch etwas mehr Hirseflocken dazu gegeben werden. Die Masse sollte leicht klebrig sein, aber gut zusammenhaften.

Aus dem Teig Puffer formen und auf Backpapier legen.

Die Heißluftfritteuse vorbereiten. Ein kleines Stück Backpapier in den Maßen des Frittierkorbes zurechtschneiden. Den ersten Puffer auf dem Papier auslegen. Die Puffer werden, je nach geformter Größe, einzeln frittiert.

Die Heißluftfritteuse anschalten und bei 180 Grad den Puffer 8 Minuten backen. Anschließend vorsichtig wenden und nochmals für 3-4 Minuten backen.

Nach und nach die Puffer frittieren.

In der Zwischenzeit die Dips vorbereiten. Die einzelnen Zutaten miteinander verrühren und die Dips bis zum Verzehr kaltstellen.

Gemeinsam mit den Puffern servieren.

Danke an freiknuspern für dieses tolle Rezept.